Senior,Woman,Being,Vaccinated,Against,Coronavirus,By,A,Female,Doctor

Wie funktioniert das Impfen beim Hausarzt?

Wie funktioniert das Impfen beim Hausarzt?

Es steckt viel Hoffnung in dieser Kampagne! Doch wie genau läuft das Impfen beim Hausarzt ab?

Wir haben uns für euch schlau gemacht!

 

Wer macht alles mit?

In Deutschland gibt es etwa 50.000 Hausarztpraxen. Davon wollen laut Hausärzteverband 35.000 Corona-Impfungen durchführen.

 

Ab wann geht es los?

Seit dem 06.April dürfen Patientinnen und Patienten gegen das Coronavirus in den Praxen geimpft werden. Einige warten noch auf ihre Impfstofflieferung, diese hat sich wegen den Osterfeiertagen verzögert.

 

Wie bekomme ich einen Termin?

Die Praxen kümmern sich selbst um die Terminvergabe, ob telefonisch oder online. Wie viele Termine vergeben werden, ist ebenfalls der Praxen überlassen. Einige Hausärzte kündigten extra Sprechstunden an, um zusätzlichen Wartezeiten entgegenzuwirken.

 

Welche Impfstoffe stehen zur Verfügung?

Vorerst wird mit dem Vakzin von BioNTech/Pfizer geimpft, da dieser Impfstoff mit Abstand am meisten geliefert wird. Ende April soll auch das Vakzin von AstraZeneca und Johnson & Johnson zum Einsatz kommen. Das Vakzin von Moderna kann wegen der besonderen Transportbedingungen nur in den Impfzentren eingesetzt werden.

 

Kann man den Impfstoff frei wählen?

Nein.

 

Wie viel Impfstoff erhalten die Hausärzte?

In der ersten Woche stehen 940.000 Impfdosen zur Verfügung. Bei 35.000 Praxen, die beliefert werden müssen, ergeben sich etwa 26 Dosen pro Praxis für eine Woche. Das Gesundheitsministerium rechnet aber in den kommenden Wochen mit einem enormen Schub bei den Liefermengen.

 

 

DIESEN BEITRAG TEILEN

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
X